Veranstaltungsbeschreibung:

Kursziel:
Am Ende dieses Einführungsseminars haben Sie in Konflikten mehr Klarheit darüber, worum es auf beiden Seiten wirklich geht. Sie können Ihre Wertvorstellungen, Bedürfnisse konkreter ansprechen und ausdrücken und die des Gegenübers eher verstehen – was nicht unbedingt heißt einverstanden zu sein. Das Modell der „Vier Schritte“ gibt Ihnen Orientierung und Sicherheit im Umgang in schwierigen Gesprächen mit Ihrem Gegenüber (Patienten, Chef, Mitarbeitern, Kollegen, Rezeptionskräften, Ärzten, Familie, etc.). Umgekehrt können Sie Ihre Dankbarkeit klarer zum Ausdruck bringen und die Verbindung zum Einzelnen und innerhalb des Teams verstärken. Dadurch wird sich die Bereitschaft in Ihrem Gegenüber erhöhen sich kooperativ und konstruktiv zu verhalten. Lösungen werden gefunden unter der Berücksichtigung der Bedürfnisse aller Beteiligten und dadurch eher akzeptiert und mitgetragen.

Lernziel:
Sie lernen die Kernelemente der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg kennen. Sie üben die Differenzierung zwischen Interpretation und reiner Beobachtung, zwischen Gedanken und Gefühlen und lernen, wer für was verantwortlich ist. Sie werden in eine wirklich gewaltfreie Haltung eintauchen und diese in eigenen oder fremden Praxisbeispielen trainieren, um sicherer in Konflikten zu werden. Sie werden wichtige Schlüsselunterscheidungen kennenlernen wie z.B. Mitleid und Mitgefühl. Letzteres sich auch selbst in schwierigen Situationen zu schenken, ist ein wesentlicher Bestandteil des Praxisteils. Sie erleben, wie Gespräche sich zu Begegnungen wandeln, da sie von Respekt, Empathie und Wertschätzung getragen werden. Zudem werden sie die verschiedenen Strategien erlernen, um in z.B. Personalgesprächen oder Teamsitzungen die Wirkung Ihrer Worte zu verstärken, um ihre Ziele klar und fair zu erreichen.

Hintergrund:
Ihr Berufsalltag ist geprägt von Gesprächen mit oder über Patienten. Hinzu kommen Personal- oder Teambesprechungen und der interdisziplinäre Austausch.

Kursziel:
Am Ende dieses Einführungsseminars haben Sie in Konflikten mehr Klarheit darüber, worum es auf beiden Seiten wirklich geht. Sie können Ihre Wertvorstellungen, Bedürfnisse konkreter ansprechen und ausdrücken und die des Gegenübers eher verstehen – was nicht unbedingt heißt einverstanden zu sein. Das Modell der „Vier Schritte“ gibt Ihnen Orientierung und Sicherheit im Umgang in schwierigen Gesprächen mit Ihrem Gegenüber (Patienten, Chef, Mitarbeitern, Kollegen, Rezeptionskräften, Ärzten, Familie, etc.). Umgekehrt können Sie Ihre Dankbarkeit klarer zum Ausdruck bringen und die Verbindung zum Einzelnen und innerhalb des Teams verstärken. Dadurch wird sich die Bereitschaft in Ihrem Gegenüber erhöhen sich kooperativ und konstruktiv zu verhalten. Lösungen werden gefunden unter der Berücksichtigung der Bedürfnisse aller Beteiligten und dadurch eher akzeptiert und mitgetragen.

Lehrplan: 40% Theorie 60% Praxis
Theorie:

  • Mit welcher Einstellung höre ich meinem Gegenüber und mir selbst zu? -Die Grundwerte der Gewaltfreien Kommunikation
  • Das Modell der „Vier Schritte“: 1. Beobachtung, 2. Gefühle, 3. Bedürfnisse, 4. Bitte, um aufrichtig das Wesentliche zu sagen
  • Unterscheidung zwischen Interpretation und Beobachtung, um von einem gemeinsamen Nenner zu starten
  • Unterscheidung von Auslöser und Ursache von Gefühlen, um Gefühle steuern und regulieren zu können (=emotionale Kompetenz)
  • Unterscheidung von Bedürfnissen und Strategien, um den Kern in Konflikten zu finden
  • Unterscheidung zwischen Bitte und Forderung, um die Bedürfnisse erfüllt zu bekommen
  • Die sechs wichtigsten Schlüsselunterscheidungen z.B. Mitleid und Mitgefühl, Wertschätzung und Lob
  • Klarheit in Bezug auf Verantwortungsbereiche

Praxis:

  • Erkennen der eigenen Sprachmuster und Triggerwörter/-sätze
  • Erforschen der eigenen Gefühle und Entdecken der eigenen Bedürfnisse
  • Übersetzen von Kritik, Vorwürfen oder Bewertungen des Gegenübers in Bedürfnisse
  • Trainieren der sprachlichen Ausdrucksweise anhand eigener Alltagssituationen
  • Erlernen der Selbstmitgefühlspause zur Selbstfürsorge
  • Empathie Training
  • Einzel- oder Gruppenarbeit, Rollenspiele, Meditation

Lehrmaterial:
Sie erhalten ein Skript.

Dozentin:
Imke Götz
Speakerin, Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation, Impuls®-Körper- Gestalt- Coach, Osteopathin, Physiotherapeutin, Heilpraktikerin

Hinweis:
Für den Online Kurs wird Zoom mit Breakout Rooms verwendet, damit jeder Teilnehmer üben kann.

Teilnahmevoraussetzungen:
Zielgruppe:
Physiotherapeuten, Ärzte, Heilpraktiker, Osteopathen, Masseure, Ergotherapeuten, Rezeptionskräfte und alle Interessierten

Datum der Veranstaltung:
28. September 2024

Kosten:
170

Anzahl der Fortbildungstage:
1


Dozent/in:
Imke Götz

Webseite:

Veranstalter:

das mediABC
Wir möchten eine einfache Navigation auf der Webseite und den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über euren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Genauere Informationen über den Einsatz von Cookies auf unserer Webseite erhältst du in unserer Datenschutzerklärung. An dieser Stelle kannst du auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

ANMELDEN

Anmelden

Passwort vergessen

Teilen