Veranstaltungsbeschreibung:

Kursziel:
Diese Fortbildung vermittelt Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten die zur vestibulären Rehabilitationstherapie (VRT) bei Patienten mit Schwindelbeschwerden, Okulomotorikstörungen sowie Stand- oder Gangproblemen benötigt werden. Die Fortbildungsteilnehmer werden in Theorie und Praxis mit der VRT geschult und können im Anschluss Patienten mit vestibulären, sensorischen und okulomotorischen Störungen sowie bei Störungen des vestibulär-zentralen Verarbeitungsmechanismus eigenständig nach dem Konzept der VRT behandeln. Die Teilnehmer können somit zu einer besseren Patientenversorgung und Patientenzufriedenheit beitragen und für die Betroffenen eine Verbesserung der Lebensqualität erreichen. Darüber hinaus verfügen die Teilnehmer über ausreichend praktische und theoretische Fertigkeiten zum gutartigen Lagerungsschwindel und sind in der Lage das entsprechende, evidenzbasierte Befreiungsmanöver auszuwählen und durchzuführen. Das bedeutet eine erhebliche Steigerung der Patientenzufriedenheit.
Nach Abschluss des Kurses und einer ca. sechs-monatigen Zeit zum Einarbeiten in der Praxis, haben Sie die Möglichkeit an einer Prüfung im Deutschen Schwindel und Gleichgewichtszentrum in München teilzunehmen, um somit das Zertifikat zum Fachtherapeuten für Schwindel und Gleichgewichtsstörungen (FSGS) zu erwerben.

Lernziel:
Ziel ist ein verbessertes Wissen zum Thema Schwindel und dadurch eine adäquate Versorgung der Patienten mit Schwindel, Gleichgewichts- und Gangstörungen.

Hintergrund:
Schwindel ist ein immer häufiger auftretendes Symptom, mit dem wir heutzutage, nicht nur in der Therapie, konfrontiert werden. Doch woher kommt der Schwindel und wie können wir in unserer Therapie darauf Einfluss nehmen und eine Linderung der Beschwerden erreichen?
Durch Schädigungen verschiedener Strukturen können Schwindelbeschwerden, Beeinträchtigungen des Sehens sowie Stand- und Gangunsicherheiten hervorgerufen werden. Schwindelbeschwerden können isoliert oder auch in Kombination auftreten und stellen für Betroffene häufig eine Einschränkung ihrer Funktions- und Leistungsfähigkeit dar und führen zu erheblichen Beeinträchtigungen im Alltag und zu sozialem und beruflichem Rückzug. Um diesem entgegenzuwirken ist die Vestibuläre Rehabilitation eine der wichtigsten Therapiebestandteile bei Schwindel, Gleichgewichtsstörungen und Gangstörungen. Durch die Therapie können Schwindelbeschwerden gelindert werden und Patienten von ihren Symptomen befreit werden. In diesem Kurs lernen die Teilnehmer die unterschiedlichen Ursachen und Entstehungsmechanismen des Schwindels kennen. Sie werden im Hinblick auf anatomische und neurophysiologische Grundlagenkenntnisse geschult und lernen Schwindelsymptome zu differenzieren und einzuordnen. Es werden einzelne Krankheitsbilder und deren Therapieansätze besprochen. Die Teilnehmer lernen eine gezielte Anamnese und einen Befund zu erstellen und aufgrund dessen die geeignete Therapiemaßnahme für ihre Patienten auszuwählen. Es werden spezifische Trainingstherapien der Vestibulären Rehabilitation zur Förderung der Blickstabilisation, der Augenbeweglichkeit und der somatosensorischen Gleichgewichtsregulation sowie die evidenzbasierten Befreiungsmanöver für den gutartigen Lagerungsschwindel vermittelt und praktisch eingeübt. Um eine flächendeckende Therapie zu gewährleisten können sich die Teilnehmer an ein deutschland- und europaweites Therapeuten-Netzwerk zur Vestibulären Rehabilitationstherapie anschließen.

Lehrplan: 60% Theorie 40% Praxis
Lehrplan in Auszügen:
– Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie des vestibulären, somatosensiblen und okulomotorischen Systems
– Vestibuläre Gleichgewichtsregulation
– Krankheitsbilder mit dem Leitsymptom Schwindel
– Vestibuläre Rehabilitationstherapie (VRT) & ergänzende Trainingsmöglichkeiten
– Therapieansätze des nicht-vestibulären Schwindels
– Eigenübungsprogramme
– Klassifikationen und Assessments – vestibuläre Befunderhebung und Dokumentation

Lehrmaterial:
Sie erhalten ein Skript.

Prüfung:
Nach dem Kurs erhalten Sie das Teilnahmezertifikat Vestibulartherapeut. Dadurch haben Sie die Berechtigung zur Teilnahme (freiwillig) an der Prüfung zum FSGS in München. Für die Prüfung ist eine extra Anmeldung in München nötig.

Dozentin:
Silvy Kellerer
M.Sc., Physiotherapeutin, Fachtherapeutin für Schwindel- und Gleichgewichtsstörungen (FSGS), Expertin der Vestibulären Rehabilitationstherapie (VRT), Bobath- und Manualtherapeutin, arbeitet derzeit im Therapie- und Forschungsbereich des Deutschen Schwindel- und Gleichgewichtszentrums (DSGZ) am Klinikum der Universität München.

Hinweise:
Es besteht die Möglichkeit nach erfolgter Fortbildungsbescheinigung und Anwendungszeit in der Praxis (ca. 6 Monate) an einer Prüfung teilzunehmen und bei Bestehen der Prüfung die Zertifizierung zum Fachtherapeuten für Schwindel und Gleichgewichtsstörungen (FSGS) zu erlangen. Die Teilnehmer können nach den Richtlinien des Deutschen Schwindel- und Gleichgewichtszentrums der LMU München tätig werden und sie können zusätzlich an Schulungen zur Spezialisierung in den Bereichen Schwindel und Gleichgewichtsstörungen teilnehmen.

Teilnahmevoraussetzungen:
Zielgruppe:
Physio-, Ergo-, oder Sporttherapeuten, Ärzte, andere Berufe in Absprache
Veranstaltungsort

Datum der Veranstaltung:
7. August 2024

Kosten:
375

Anzahl der Fortbildungstage:
3

Fortbildungspunkte:
25

Dozent/in:
Silvy Kellerer

Webseite:

Veranstalter:

das mediABC
Wir möchten eine einfache Navigation auf der Webseite und den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über euren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Genauere Informationen über den Einsatz von Cookies auf unserer Webseite erhältst du in unserer Datenschutzerklärung. An dieser Stelle kannst du auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

ANMELDEN

Anmelden

Passwort vergessen

Teilen