Veranstaltungsbeschreibung:

Kursziele:
System PEP: Patientenzentriert, Evidenzinformiert, Praxisorientiert
Patienten mit muskuloskeletalen Beschwerden schnell und effektiv einordnen und die Therapie patientenspezifisch und praxisgerecht anpassen.

Lernziele:
Therapeutische Übungen der motorischen Kontrolle für das tiefe lokale und das oberflächliche globale System werden systematisch eingegliedert in edukativ, passive und aktive Maßnahmen der multimodalen Behandlung von muskuloskelettalen Beschwerden der HWS und Schulter.

Hintergrund:
Motorische Kontrolle = Bewegungskontrolle = Schmerzkontrolle.
Das bekannte Konzept der lokalen Stabilität der Gelenke ist nach dem neuesten wissenschaftlichen Stand überarbeitet und praktisch umgesetzt.
Behandlung beginnt mit der ersten Frage! Die Patienten werden aus der Anamnese in nozizeptiv, neuroplastisch oder noziplastisch eingeordnet. Entsprechend wird die Untersuchung und Behandlung patientenspezifisch, evidenzinformiert und pragmatisch angepasst. Die Vorgehensweise umfasst ein breites Spektrum von Krankheitsbildern.
Modul HWS-Schulter:
Die Vorgehensweise für das breite Spektrum von Nacken-Assoziierte-Beschwerden (NAB): Unspezifische und spezifische, akute und chronische Nackenschmerzen, Kopfschmerzen, Schwindel, Distorsions- und Schulter Beschwerden werden vermittelt.

Lehrplan:
Modul HWS-Schulter:

  • Einordung des Patienten in nozizeptiv, noziplastisch, neuropathisch
  • Grundlage der motorischen Kontrolle: Segmentaler Schutz der HWS und Schulter, axiale Haltungskontrolle, Körperwahrnehmung, Okulomotorik und posturale Kontrolle (Gleichgewicht)
  • Test und therapeutische Übungen der tiefen zervikalen Flexoren und Extensoren, Kinästhesie (Wahrnehmung), Scapula Orientierung und die Schultermanschette
  • Symptommodifikation: Patienten-, Sport- alltagsspezifische Anwendung der Übungen und der aktive Wiederbefund
  • Progression und Eingliederung der Übungen in axiale Sitzhaltung, Haltungskontrolle, Gleichgewicht, Gang, Okulomotorik, Wahrnehmungs- und Kraftausdauertraining
  • Demonstration und Einsatz von Biofeedback in den motorischen Lernprozess
  • Laser Pointer, Elektromyographie (EMG), und Druckmanschette (Stabilizer ®)
  • Erkennen und progressive Anpassung der aktiven Therapie durch die Phasen der muskuloskelettalen Beschwerden: Akut, frühchronisch und chronisch

Lehrmaterial:
Sie erhalten ein Skript mit praktischen Anweisungen und Bildern.

Dozentin:
Christine F. Hamilton
Masters of Physiotherapie (Q) University of Queensland, Australien

Hinweise:
Bei der Entwicklung der Kurse wurde Wert daraufgelegt, dass es nicht zu einer aufbauenden Kursreihe kommt, sondern jeder Kurs in sich thematisch abgeschlossen ist.

Ein Einführungsvideolink für das jeweiligen Modul wird ca. 1 Woche vor Kursbeginn an Sie versendet. Dieser dient als Vorbereitung für den Kurs und ist verpflichtend für die Teilnahme (Vorbereitungsvideo Dauer ca. 1,5 h und Nachbearbeitung ca. 30 Minuten).

Literaturhinweise zu dem Thema finden Sie unter www.christine-hamilton.de.

Zur Lizenzverlängerung: Anerkannter BVMBZ Rückenschulrefresher

Teilnahmevoraussetzungen:
Zielgruppe:
Physiotherapeuten, Osteopathen, Ärzte, andere Berufe nach Absprache
Veranstaltungsort

Datum der Veranstaltung:
2. Juni 2024

Kosten:
325

Anzahl der Fortbildungstage:
3

Fortbildungspunkte:
25

Dozent/in:
Christine F. Hamilton

Webseite:

Veranstalter:

das mediABC
Wir möchten eine einfache Navigation auf der Webseite und den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über euren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Genauere Informationen über den Einsatz von Cookies auf unserer Webseite erhältst du in unserer Datenschutzerklärung. An dieser Stelle kannst du auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

ANMELDEN

Anmelden

Passwort vergessen

Teilen